KeiNe PaNik

Archive for September 2014

Habe viele Leute gefragt und das schlimmste Gefühl ist, wenn die Musik im Inneren verstummt. Man trägt sie noch in sich, Tage und bei mir fast 2 Wochen. So langsam wurde es still und ja … doofes Gefühl. Also wurde es wieder Zeit für das nächste Wochenende. Da ist wieder Party in Holland, wo viele wieder sein werden. Ich laß mich einfach mal überraschen. Dinge auf einen zukommen lassen. Cool bleiben. Wird Spaß.

Advertisements

Auszüge aus meinem Romanversuch: „Liebe, erkärt in einfachen Schritten“

Gestern war ich bezüglich meiner weiteren emotionalen Entwicklung sehr ungewiß. Es war wie den Verstand zu verlieren. Aber ein paar Telefonate brachten wieder mehr Klarheit.

Von meinem Kumpel Ruben habe ich gelernt, die Planung des Vorgehens in solchen Dingen so zu gestalten, dass man selber felsenfest davon überzeugt ist, dass diese Begegnung der Sinn des Universums ist.

Es geht nicht darum jetzt das zu tun, was man machen sollte. Es geht darum so zu sein, wie ich bin. Und das zu tun was ich richtig halte! Denn ich bin es, der in ihrem Herzen leben werde und will.

Ist jetzt vielleicht völlig verliebt mißverstanden? Ich werde in ihrem Herzen leben und auch wenn es irgendwann soweit ist, dass ich da bin, wo ich immer hin wollte: Dann ist es Realität und diese schaffe ich jetzt und hier. Soll ich eine Frau haben, die einen alten Sack geheiratet hat? Oder eine, die weiß wie ich bin und viel mehr bin … als der alte Sack? Und in diesem Leben Liebe sein wird.

Darum kein Anschreiben auf Facebook. Das wäre so, als würde ich sie versuchen zu halten, sie festzuhalten. Ich will Freude ins Leben bringen. Ihren Garten immer grün und blühend zu halten. Darum keine mindfucked virtuelle Kommunikation. Reality … 🙂 Ich treffe sie wieder auf einer Party. Und auf einmal standen wir uns wieder gegenüber… Ich beginne zu verstehen, wie das Leben arbeitet. Ich habe jetzt hier eine Chance und je nachdem, wie ich es angehe, erschaffe ich meine spätere Realität.

Was kann bei diesen Freunden eigentlich noch falsch laufen?

Ich habe genau in diesem Moment darauf geachtet, wie es sich anfühlt, wie es abläuft. Zuerst ein plötzliches Schweigen und nichts, kein Gedanke, kein Gefühl bis eine zarte Verwunderung in einem aufsteigt. Dann ein flüchtiger Blick und die Gewißheit, dass sie es ist, mit der das Schicksal einen verbändelt. Nichts ist mehr zu tun, nur alles passieren lassen. Die Dinge auf einen zukommen lassen und zu genießen.

Ein Musikfestival kann auch sehr romantisch sein. Was gibt es schöneres als über 5 Dancefloors in der Nacht zu gehen, dann Strand, Stille, Sterne und Mond? Ich nenne das Leben. Auch wenn viele es einfach nicht verstehen konnte, wie ein Typ wie ich an so eine Frau kommen konnte? Aber gerade das ist es ja eigentlich, das einzigartige an so einem Moment. Was mich von den anderen unterschied und interessant machte.

Vieles lief richtig. Habe die Situationen gelesen wie ein Fährtensucher die Fährte. Ihre Freundinnen habe ich soweit beflirtet, dass sie mich nur noch mit einem verträumten Lächeln anschauten. Ihr Bruder ist ein guter Kumpel geworden, der mir die Daumen drückte, und sein bester Freund wurde ebenfalls einer, der mich einfach nur cool fand. Und sie? Gut es war Party. Es war Spaß. Es war aber auch Realität weit ab der Oberfläche. Irgendwie war alles verrückt aber auch alles irgendwie greifbar, dass daraus mehr werden kann.

In mein bürgerliches Leben passen wir beide nicht. Sie ist gerade 21 geworden. Wirkt so zart wie eine Blüte, die sich gerade erst geöffnet hat. Tänzerin ist sie, hat beim Fernsehen gearbeitet, reist viel durch die Welt. Eine Stimme, der ich stundenlang einfach nur zuhören kann, auch wenn ich vielleicht nur 30% verstehe, da sie Niederländerin ist. Von Parties hat sie jedoch Ahnung und ist kein Kind von Traurigkeit.

Es war schön und die letzten Tage habe ich einfach nur das Glück in mir genossen, welches noch wie ein Feuer glühte. – Heute kamen mir Zweifel. Ich muß cooler werden, darf mich nicht verlieben, da das alles kaputt machen würde. Mit Mühe habe ich mich davon zurück halten können, sie auf Facebook zuzutexten mit meinen Gefühlen. Das machen sicher etliche andere auch. Das ist langweilig und würde meinen guten Start völlig kaputt machen. Was bleibt ist zu warten und einfach bei der nächsten Party mit dabei zu sein. Eingeladen bin ich von allen. Sie freuen sich. We’re one big family.