KeiNe PaNik

Sommerdrink: Wasserkefir oder das Leben der Japankristalle!

Posted on: März 3, 2014

Seit letztem Jahr genieße ich den Vorzug eigene Wasserkefir herzustellen. Japankristalle nennt man auch die kleinen, weißen Knuddel, die zusammen mit Wasser, wenig Zucker und ein paar Rosinen angesetzt werden. Nach gut 2 Tagen sind sie – unter Luftausschluß – fertig und das Getränk schmeckt fruchtig und erfrischend. Je nach Zucker (Glukose, alles andere geht nicht) schmeckt es ein wenig anders und manche geben auch eine Scheibe Zitrone hinzu. Das schmeckt dann ein wenig nach Tonic.

Wasserkefir wird oft mit Kombucha verglichen. Irgendwie gesund und völlig exotisch, auch wenn man nichts genaues weiß. Im Gegensatz zum Kombucha ist die Wasserkefir völlig einfach anzusetzten. Beim Kombucha kamen mir oft Zweifel, ob das nicht einfach umkippen würde und ich mir mehr Schlechtes als Gutes antun würde. Die Kefir reift da schneller und wenn man will, kann man bald auch weitere Kulturen züchten oder andere mit einer Kultur glücklich machen.

Fazit: Guter Limonadenersatz, denn die Wasserkefir kommt auch bei ausgesprochenen Limonadentrinkern wie auch Kindern sehr gut an. Cave: Restalkohol von 0.5 % und bestimmt auch nicht vegan!

Advertisements

2 Antworten to "Sommerdrink: Wasserkefir oder das Leben der Japankristalle!"

Doch, doch vegan 🙂 Milchsäure muss nicht immer aus Milchprodukten gewonnen werden. Und Hefebakterien tun auch kaum einem leid. Bei mir scheitert es dann eher am Zucker.

Ich trinke auch nur ein ganz kleines Glas am Tag davon! Hefen und andere Pilze stellen ein Zwischenreich zwischen Pflanzen und Tieren da. Ich wußte nie, wie das dann Veganer sehen?? 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: