KeiNe PaNik

Archive for März 2014

Das Leben verläuft zyklisch und irgendwann steht man gut und gerne da, wo man schon einmal war. Ich arbeite wieder, weiß nicht wo für? Für das Geldausgeben fehlt mir die Zeit und die Zufriedenheit einfach mal etwas schönes zu kaufen. Die Arbeit nervt. Am Wochenende ertappte ich mich bei dem Gedanken, dass die Arbeit an sich das wäre, was meinem Leben noch Form gäbe. Weil das Wochenende starrte ich Löcher in die Wände. Von genau da kam ich und dachte wirklich, das nie mehr erleben zu müssen.

So gesehen ist es schwierig hier etwas … produktives … zu schreiben. Der Heuschnupfen oder die Allergiesaision raffte mich vor wenigen Wochen auch dahin. Das war auch schlimmer als sonst. Ich hasse es, nach dem Duschen blutige Striemen auf der Haut zu haben. Obwohl es weniger hassen, als wortloses Zur-Kenntnis-Nehmen war. Schlimm ist auch die Müdigkeit. An einem guten Tag stehe ich 5 Minuten vor dem Wecker auf …. an schlechten 15 Minuten später. Das war zuletzt die Regel.

Auf der Arbeit spreche ich jetzt öfters mit einer Frau, die noch mehr unter Allergie leidet. Ihr helfe ich demnächst auch beim Umzug. Sie ist so eine von den Frauen, die nur hübsche Freundinnen haben. Das ist natürlich ein wenig Trost für mich. Aber ich mache es auch aus dem Grund etwas Gutes zu tun. Sonst denke ich, wird es schwer sein, aus diesem Loch heraus zu kommen.

Seit letztem Jahr genieße ich den Vorzug eigene Wasserkefir herzustellen. Japankristalle nennt man auch die kleinen, weißen Knuddel, die zusammen mit Wasser, wenig Zucker und ein paar Rosinen angesetzt werden. Nach gut 2 Tagen sind sie – unter Luftausschluß – fertig und das Getränk schmeckt fruchtig und erfrischend. Je nach Zucker (Glukose, alles andere geht nicht) schmeckt es ein wenig anders und manche geben auch eine Scheibe Zitrone hinzu. Das schmeckt dann ein wenig nach Tonic.

Wasserkefir wird oft mit Kombucha verglichen. Irgendwie gesund und völlig exotisch, auch wenn man nichts genaues weiß. Im Gegensatz zum Kombucha ist die Wasserkefir völlig einfach anzusetzten. Beim Kombucha kamen mir oft Zweifel, ob das nicht einfach umkippen würde und ich mir mehr Schlechtes als Gutes antun würde. Die Kefir reift da schneller und wenn man will, kann man bald auch weitere Kulturen züchten oder andere mit einer Kultur glücklich machen.

Fazit: Guter Limonadenersatz, denn die Wasserkefir kommt auch bei ausgesprochenen Limonadentrinkern wie auch Kindern sehr gut an. Cave: Restalkohol von 0.5 % und bestimmt auch nicht vegan!