KeiNe PaNik

Moringa als Nahrungsergänzung

Posted on: Januar 14, 2014

Für mich ist wertvolle Nahrung ein Naturrecht. Häufig sind aber die Nahrungsprodukte aus dem Supermarkt kaum nährstoffreich und will man eine vorwiegende vegetarische Ernährungsform mit einem Krafttraining verbinden, dann bekommt man ein Problen von zu vielen Nüssen, die man täglich verzehren muß, um die nötigen Proteine zu bekommen.

So interessierte ich mich schon länger für so genanntes Super-Food. Das ist Essen einer Qualität, in der alles drin ist, was der Mensch braucht. Von Spirulina bis Maca testete ich so einiges, aufgrund der hohen Preise kam es aber bei mir nicht zu einer Dauereinnahme solcher Substanzen. Jetzt aber geistert die Moringa-Pflanze als ultimative Allzweckwaffe gegen alles nur Denkbare durch das Internet. Als ich dann hörte, dass Leute über Verschwinden von grauen Haaren und der Geheimratsecken berichteten, dann wußte ich es: ich muß es testen. Graue Haare und Geheimratsecken sind übrigens die Kaufargumente eines Mannes über 30, eigentlich nicht in erster Linie eine bessere Potenz, wie man vielleicht annehmen würde.

Aber Moringa ist wohl mehr als eines der üblichen Mittelchen, die alles versprechen, viel kosten und am Ende wenig bringen. Es ist eine Lebensphilosophie! Kennen gelernt habe ich die Pflanze bei einem Freund, der zuhause Gold, Wasser und Nahrung hortet, weil er das Ende unserer Zivilisation fürchtet. Bei ihm fand ich vor einem Jahr zwei kleine Pflänzchen. Weil er eigentlich nun eher nicht der Typ für kleine Zimmerpflanzen ist, fragte ich ihn, was es mit den Pflanzen auf sich hatte: schnell wachsend, nährstoffreich und alles drin, was ein Mensch zum Leben braucht.

So wurde ich vom Moringa-Virus ergriffen. Ich bestellte mir dann Anfang des Monats ein Kilogramm vom Moringapulver und nehme es schon fast eine Woche. Natürlich ist es zu früh, um jetzt Wundergeschichten zu erzählen. Aber – obwohl mein Leben zur Zeit überhaupt nicht dazu einläd, mir geht es richtig gut. Ich bin richtig hyppressiv, so als Kunstwort im Gegensatz zu depressiv. Schon morgens bin ich meistens schon vor dem Wecker wach und habe so ein Vitalitätsgefühl im Körper. Das ist eigentlich das Angenehmste und das Praktische ist: ich muß mir keine Gedanken mehr machen, wie ich welche Aminosäuren, Vitamine und Omega-Fettsäuren zu mir nehmen kann. Das alles, und noch viel mehr ist in dem Pulver!

Fortsetzung folgt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: