KeiNe PaNik

Mein(e) Triumph

Posted on: Oktober 30, 2012

Vor kurzem war ich an meiner alten Arbeitsstätte. Ich schaute mal vorbei, da gewisse Dinge noch unerledigt waren. Ich machte es aber so, dass ich alleine mit meiner ehemaligen Lieblingsmitarbeiterin war. Die Arbeit war schnell erledigt. Aber ich erzählte ihr meine ganzen Ideen und Geschichten. – So wie früher. Aber dann schlug das Schicksal zu und alles wurde anders.

Ich erzählte ihr, wie ich mit einem Freund mir Gedanken über Autos machen würde. Der Freund holt sich einen teuren Neuwagen, während ich mir überlegte – mal wieder – einen Gebrauchtwagen zu holen, der günstiger ist und obendrein in der Wirkung effektiver sein würde. Wirkung bedeutet hier jetzt Frauenfaktor. Da meinte sie dann, ich sollte mich bei ihrem (Ex-)Freund melden. Den kannte ich, wir verstanden uns immer prächtig. Er hatte seine alte Arbeit gekündigt und verkauft jetzt nun Gebrauchtwagen. Aber nicht einfache Gebrauchtwagen, sondern richtige Schätzchen. Also bei ihm wäre ich zB für eine Alpha Romeo Spider genau richtig.

Ich besuchte ihn natürlich in seinem Laden. Außer Verkauf ist auch eine Werkstatt dabei. Wenn ich mein altes Auto mal mit Nitrous aufmotzen lassen will, wäre ich bei seinem Bruder an der richtigen Adresse. Eine Spider hatten die aber (noch) nicht. Im Vorraum stand eine tiefblaue Triumph TR6 von 1976. Originallackierung, wie ich dann erfuhr. Er meinte, sie würde zu mir passen. Da hat er durchaus Recht mit gehabt. Gut eine Woche wälzte ich mich hin und her, ob ich sie mir kaufen sollte oder nicht?

Aber das Ding war, so ein Auto zu fahren ist nicht teuer! Das Überraschte mich ja so. Es gibt in der BRD eine so genannte H-Zulassung für Autos, die älter als 30 Jahre sind. H steht wohl für “Historisch”. Versicherung und Steuern sind wirklich nicht der Rede wert. Ich zahle für meine Mitsubishi mehr als das Doppelte. – Und das ist kein Auto, wo man sich nach umschaut. Dann ist die Triumph jetzt nicht so teuer, dass ich etwa Kredit dafür aufnehmen müßte. Hätte ich noch eine regelmäßige Arbeit gehabt, dann wäre das alles kein Ding und ein klarer Kauf gewesen. Auch, weil bei Triumph der Ersatzteilmarkt noch richtig gut und günstig ist und auch, weil der Marktpreis bei solchen Autos steigt im Laufe der Zeit. Man könnte es auch als Wertanlage sehen.

Ein Verbrauch von etwa 8 Liter ist jetzt auch nicht dramatisch. Summa summarum kaufe ich mir da ein schönes Spielzeug für ein “Taschengeld”. Gut 16.000 Euro sind auch Geld. Aber wo bekommt man dafür ein Cabrio und dann auch eines mit diesem Nostalgie-Effekt? Weil das ein “historisches Fahrzeug” ist, braucht man sich auch nicht anzuschnallen. Anschnallen geht auch gar nicht! Das gibt so ein Gefühl der Freiheit, wenn man ohne Verdeck und Gurt durch das wenig Sonne des Oktobers fährt. Auch dieser Umweltplaketten-Wahn entfällt für diese Autos. So viel Flexibilität hätte ich den Deutschen gar nicht zugetraut. Aber zweifelslos werten solche Autos diese Umweltzonen derart auf, dass man auch mit einer 1970’er Mustang da rein darf. Finde ich vernünftig. Lernen die Kinder doch dann auch mal aus erster Hand, wie sich ein richtiges Auto anhören kann. 😀

Gut, ist keine Mustang. Aber auch das Starten bei der Triumph hört sich imposant an. Mir kommt es da immer wie beim Anlassen eines alten Turboprop-Flugzeuges über den Rücken. Einen Haken haben aber diese “Schätzchen” alle: man weiß nie, wann sie rauchend am Straßenrand stehen. Aber da muß ich mich eben auf das Urteil der Leute dort verlassen. Deshalb ist es gut, die auch persönlich zu kennen. Sonst würde ich das nicht gemacht haben. 3 Jahre sollte das Auto ohne große Reparaturen problemlos laufen. – Dann stellt sich sowieso die Frage, ob man nicht das Auto auch wieder verkauft? Nachteile sind durchaus: Zweisitzer, hinten kein Platz für einen Kindersitz/ 3. oder 4. Beifahrer. Ebenso Cabrio, was im Winter natürlich hart wird. Aber man hat bei diesem Spiel die Möglichkeit der Wertsteigerung. Was bei einem Neuwagen … aussichtslos ist.

Hier noch ein kleiner YouTube-Clip. Das ist jetzt nicht meine Triumph und ich selber bin nicht auf dem Video zu sehen. Aber von der Bauart und der Farbe sieht diese Triumph genau so aus, wie meine. – Ich bin verliebt!

Advertisements

4 Antworten to "Mein(e) Triumph"

Sehr schön ! Das Automobil namens „Triumph“ meine ich. Hat sie einen speziellen Namen von dir erhalten ?

Nein, hat sie noch nicht. Ist eh so eine Geschichte, dass ich sie wegen Arbeit und Vorstellungsgesprächen bis Freitag vor 3 Tagen bezahlt beim Händler ließ. Seitdem steht sie in der Garage und wegen den kaputten Füßen und dem Regen draußen habe ich keine große Lust auszufahren. Ich war aber jeden Morgen, direkt nach dem Aufstehen, bei ihr in der Garage. Namen? Eine Patricia Lorraine hat den Wagen laut Papieren seit Weihnachten 1982 in Californien gefahren. Das Dokument riecht immer noch ein wenig nach Parfüm. Nach ihr vielleicht benennen oder einfach „California Star“? – Aber ich warte noch auf einen schönen Sonnentag um mal richtig auszufahren. Bis jetzt nenne ich sie jedoch „nur“ „meine Triumph“.

Aus Kalifornien ? Ich bin zutiefst beeindruckt. Du hast dir da ein richtig wertvolles Stück zugelegt. „Wertvoll“ bezieht sich hier aber nicht auf’s Geld.

Ja, genau. Ich denke oft daran, wie das Auto von San Francisco nach New York quer durch Amerika mit dem Zug verfrachtet wurde. Dann im Container-Schiff nach Rotterdam über den Atlantik, hat es allen Frühlingsstürmen getrotzt! Das ist das schöne an Autos, dass deren Werdegang meist gut dokumentiert ist. Hab Freitag und gestern noch mal gut 90 Meilen damit gefahren, spüre aber immer noch eine Menge Ehrfurcht vor so einem Auto. Leider sollte man, wenn Schnee und Streusalz liegt, nicht mehr mit so einem Auto fahren …. 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: